Startseite
  Über...
  Archiv
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
    aide.povic
    - mehr Freunde




  Letztes Feedback



http://myblog.de/janoschle

Gratis bloggen bei
myblog.de





Filmkritik #11:Salt

Angelina Jolie ist zurück auf der Leinwand. Und macht das, was sie bekannt gemacht hat. Sie spielt eine toughe Frau, die den Männern kräftig in den Hintern tritt.

Der Inhalt ist eigentlich schnell erzählt. CIA-Agentin Eveline Salt wird bezichtigt, eine russische Spionin zu sein und muss vor ihren Kollegen fliehen, um ihren Mann zu beschützen und einer Verhaftung zu entgehen.

Klingt simpel, ist es im Prinzip auch. Doch der Film bietet ein paar unerwartete Wendungen, die an dieser Stelle aber nicht weiter erwähnt werden, da das zu viel spoilert. Rasante Verfolgungsjagden sind ebenso vorhanden, wie spannende Nahkämpfe oder Shootouts. Einige Szenen wirken hierbei ein wenig übertrieben, aber das macht nichts, weil es einfach Spaß macht, Frau Jolie zuzusehen.

Ein weiteres bekanntes Gesicht in Salt ist Liev Schreiber, den ich immer wieder gerne in Filmen sehe. Er bringt wie immer eine gute Leistung, eben so wie August Diehl als Evelines deutscher Ehemann Michael. Schade, dass er so wenig Screentime hatte. Eigentlich hatte ich gehofft, dass er eine wichtigere Rolle einnehmen würde.

Fazit: Salt ist ein Film der Spaß macht. Angelina Jolie passt hier einfach wie die Faust aufs Auge, und man ist geneigt zu sagen: Gott sei Dank ist Tom Cruise ausgestiegen. Eine Frau passt hier einfach supergut. Action und Spannung stimmen, Schauspieler sind mehr als ok. Eine Fortsetzung wäre bei dem Ende durchaus möglich. Sollte sie kommen, werde ich wieder im Kino sitzen.

7,5 Punkte bekommt der Film von mir.

22.8.10 15:30
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung